52 Ideen für ein einfacheres Leben

“Christof Herrmann – Das Minimalismus Projekt”

Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit „Minimalismus“, auch wenn ich objektiv betrachtet ein ziemlich normales Leben führe. Niemand würde mich als Minimalist bezeichnen. Trotzdem finde ich die Idee bewusst(er) zu leben interessant, spannend und absolut richtig.

52 Ideen für ein einfacheres Leben

Als sich die Gelegenheit bot, ein Buch zu diesem Thema zu “rezensieren”, war ich sofort begeistert! Natürlich gibt es inzwischen auch in Deutschland eine Szene zu diesem Thema und viele Autoren und Blogs, die dazu schreiben. Diese ist aber viel kleiner als in den USA und meiner Meinung nach auch viel weniger präsent. Aus diesem Grund ist „mein Minimalismus“ sehr amerikanisch geprägt. Ich fand es daher umso interessanter ein Buch von einem hiesigen Autor dazu zu lesen.

Wer ist der Autor?

Christof Herrmann schreibt Deutschlands meistgelesenen Blog zum Thema Minimalismus: “einfach bewusst”. Vor einigen Jahren beschloss er sein Leben drastisch zu verändern, stieg aus seinem Job in der IT aus, trennte sich vom Großteil seines Besitzes, umrundete die Welt auf dem Fahrrad und widmet sich seither seinem Dasein als Autor. Wohlgemerkt ohne professionelle Ausbildung oder Erfahrung in diesem Bereich!

Um was geht es in dem Buch?

Der wesentliche Inhalt des Buchs sind 52 Ideen und Tipps, wie man sich dem Lebensstil „Minimalismus“ nähern kann. Auch wenn das Buch von Christofs persönlicher Reise zum Minimalismus geprägt ist, ist es keine Biografie. Seine Entwicklung kommt immer wieder vor, steht aber nicht im Mittelpunkt.
Zur Einordnung beginnt Christof mit einer Erklärung, was er unter „Minimalismus“ versteht, wie er dazu gekommen ist und was ein minimalistisches Leben für Vorteile bietet. Besonders gut hat mir hier gefallen, dass Christof diese Vorteile und seine 52 Vorschläge in Verbindung setzt. Beim Lesen des Buchs siehst du bei jedem Vorschlag direkt, auf welchen Vorteil dieser einzahlt. Dadurch zieht sich ein roter Faden durch das Buch und es sind nicht einfach 52 Vorschläge und Ideen die aneinander gereiht wurden.

Das Buch ist weder belehrend noch dogmatisch. Selbst wenn du nicht vorhast, ein minimalistisches Leben zu führen, kannst du Inspiration für kleine und große Dinge finden, die du In deinem Leben verändern kannst. Christof versucht zu überzeugen, aber nicht zu bekehren. Einen moralischen Zeigefinger sucht man vergebens. Er macht Vorschläge, aber ob und wie du diese in deinem Leben anwenden willst, bleibt dir selbst überlassen.

Die Vorschläge

Die Vorschläge decken eine sehr große Bandbreite ab. Es geht von ganz einfachen Dingen, die man sofort umsetzen kann (z.B. 6 – Mathom-Geschenke aus der Box) über Vorschläge, die eher in Richtung „Selfhelp“ gehen und an denen man sein Handeln ausrichten kann (z.B. 28 – Optimistischer durchs Leben gehen) bis hin zu Erziehungsratschlägen (31 – Minimalistisch Leben mit Kindern). Selbst wenn du komplett aussteigen willst, hat Christof einen Vorschlag parat: „Zehn Wege aus dem Hamsterrad”. Diese große Palette von Themen macht das Buch sehr abwechslungsreich und man hat weder den Eindruck, dass es „verkopft“, noch das es zu platt ist.

Bei allen Vorschlägen, egal ob diese jetzt einfach oder abstrakter sind, achtet Christof auf Umsetzbarkeit. Selbst bei den großen und umfassenden Themen wie „Zehn Wege aus dem Hamsterrad” gibt er immer konkrete Hinweise und Anleitung, wie du direkt den ersten Schritt machen und starten kannst. Das geht soweit, dass im Kapitel über minimalistische Ernährung direkt ein paar Rezepte enthalten sind. Auf diese Art und Weise kannst du immer sofort loslegen.

Gleichzeitig stellt Christof auf diese Art und Weise sicher, dass das Buch sowohl für Einsteiger, als auch Fortgeschrittene lesenswert ist. Ich persönliche habe zu dem Thema schon einige Bücher und Blogs gelesen und Podcasts gehört, aber trotzdem konnte ich viele neue Vorschläge und Inspiration finden. Aber auch wenn du dich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt hast, findest du dank der kurzen Erklärung am Anfang des Buchs sofort einen Einstieg.

Natürlich sind nicht alle Vorschläge gleichermaßen für jeden geeignet. Eine Familie mit Kleinkind wird wahrscheinlich nicht kurzfristig mit Fernwandern anfangen. Aber ich habe bei keinem der Vorschläge den Kopf geschüttelt und gedacht, dass das zu absurd ist. Denn auch bei den Dingen, die ich nicht umsetzen will, konnte ich immer etwas lernen und mich selbst und meine Herangehensweise an bestimmte Dinge hinterfragen: Warum mache ich bestimmte Dinge so, wie ich sie schon immer mache? Gibt es auch Möglichkeiten es ganz anders zu machen?

Der schönste Titel eines Vorschlags war für mich ganz klar „Schau in Augen, weniger auf Bildschirme“ (#24). Das kann sich heutzutage wohl fast jeder zu Herzen nehmen! Und wenn ich der Allgemeinheit nur ein Kapitel empfehlen dürfte, dann würde ich “Du bezahlst Produkte vor allem mit deiner Lebenszeit” wählen. Warum? Weil viele Menschen sich dieses Zusammenhangs überhaupt nicht bewusst sind. Alles, was wir konsumieren, tauschen wir gegen Lebenszeit ein. Ist das neue Auto wirklich ein oder zwei Jahre deines Lebens wert?

Für wen eignet sich das Buch?

Egal ob du dich schon mit Minimalismus beschäftigt hast oder du einfach Vorschläge suchst, um etwas bewusster zu leben: Christof hat in seinem Buch etwas für dich parat. Du kannst es von vorne bis hinten durchlesen, zufällig darin blättern oder dir für ein ganzes Jahr jede Woche ein Kapitel vornehmen. Selbst wenn man einzelne Vorschläge nicht umsetzt, regen sie zum Nachdenken und dem Hinterfragen der eigenen Gewohnheiten an.

Mein Fazit

Ich kann Christofs Buch nur empfehlen. Egal ob du dich schon mit Minimalismus beschäftigt hast oder nicht, du wirst Ideen und Tipps finden, die du direkt in dein Leben integrieren kannst. Durch die Unterteilung in 52 Vorschläge, kannst du jederzeit in das Buch schauen und dich wieder inspirieren lassen und über deine Gewohnheiten nachdenken. Das Buch hat genau so viele Vorschläge, wie das Jahr Wochen. Nimm dir jede Woche ein Kapitel vor und versuche einen kleinen Aspekt daraus in deinem Leben umzusetzen. Nach 52 Wochen wirst du eine ganze Menge verändert haben!

Hier findest du weitere Links zu dem Thema:

Christofs Blog “einfach bewusst”
Das Buch kannst du bei Autorenwelt bestellen
Hier bekommst du eine Leseprobe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.