Konsequenz schlägt Radikalität

Konsequenz schlägt Radikalität

5 Jahre keinen Sport gemacht, aber in 3 Monaten einen Marathon laufen! Wir tendieren dazu, uns für die Lösung unserer Probleme sehr wenig Zeit zu geben. Wir sind ungeduldig und beachten dabei nicht, wie lange es gedauert hat, den jetzigen Zustand zu erreichen.

  • Die zehn Kilogramm Übergewicht sind nicht über Nacht entstanden, sondern über einen langen Zeitraum.
  • Die Fitness hat sich nicht im Handumdrehen verschlechtert, sondern durch jahrelanges “No sports”.
  • Der Krimskrams in der Wohnung ist nicht mit einer Lieferung gekommen, sondern hat sich über Jahre angesammelt.

Was übersehen wir dabei? Unser Leben besteht aus der Summe aller kleinen Entscheidungen, die wir jeden Tag immer und immer wieder treffen. Diese Entscheidungen haben uns dahin gebracht, wo wir heute stehen. Wenn wir uns zum Beispiel jeden Tag wieder entscheiden ungesund zu leben, summieren sich diese Entscheidungen auf: uns geht es nicht gut.

Radikale Kursänderung oder grosse Kurve?

Stell dir mal vor, du stehst am Steuer eines großen Schiffs. Du möchtest den Kurs Komplett ändern und in die entgegengesetztes Richtung fahren. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten:

Du kannst versuchen radikal und möglichst schnell den Kurs zu ändern oder du kannst eine lange, große Kurve fahren.

Was ist der Unterschied dabei? Im ersten Fall wirst du eine Menge Kraft brauchen, denn du musst das Ruder herumreißen um eine Möglichst schnelle Kursänderung herbeizuführen. Dabei setzt du dein Schiff einer großen Belastung aus, denn es will eigentlich weiter geradeaus und seinen bestehenden Kurs fortsetzen. Außerdem brauchst du enorm viel Kraft, und das Steuer am Anschlag zu halten.

Die Gefahr ist, dass dir die Kraft ausgeht und du das Ruder mitten in der Kurve nicht mehr halten kannst. Denn dann lässt du das Steuer los, bevor du deinen neuen Kurs erreicht hast. Du fährst gar nicht in die Richtung, die du eigentlich haben wolltest.

Es gibt auch einen anderen Weg: Du änderst den Kurs langsam aber stetig.

Dazu musst du das Steuer viel weniger einsetzen. Dein Schiff fährt sanft in eine große Kurve. Du brauchst weniger Kraft, denn du musst dein Steuer nur wenig bewegen. Die Belastung für das Schiff ist erheblich geringer. Dadurch ist die Chance, dass du den Kurs erfolgreich ändern kannst, viel höher. Natürlich wirst du länger brauchen, denn dein Kurs ändert sich langsamer. Aber am Ende ist es wahrscheinlich, dass du den gewünschten Kurs auch erreichen wirst.

Teile dir deine Energie ein

Warum ist das so? Wir alle haben nicht unendlich viel Energie. Und den Kurs zu ändern, ist ein Kraftakt. Wenn du mal versucht hast, mit dem Rauchen aufzuhören, mit Sport anzufangen oder abzunehmen, dann weisst du, wovon ich rede. Wir wollen unsere alten Gewohnheiten gerne beibehalten und das hat einen guten Grund: Dein Gehirn liebt den Autopilot-Modus, in dem es energiesparend durch deinen den Tag cruisen kann. Wenn du etwas anders machen willst, musst du Energie einsetzen, um den Autopilot abzuschalten.

Das wäre alles kein Problem, wenn du Jeden Tag über unendlich viel Kraft verfügen würdest. Tust du aber nicht. Die Wissenschaft untersucht ein Phänomen, das „Decision Fatigue“ heisst, auf Deutsch etwa „Entscheidungsmüdigkeit“. Stark vereinfach besagt dieses Konzept, dass du nur eine bestimmte Menge Dinge pro Tag entscheiden kannst. Wenn du diese Menge verbraucht hast, fällt es dir sehr schwer, bewusste Entscheidungen zu treffen.

Was heisst das für dich? Du solltest dir deine Entscheidungen einteilen! Und genau das spricht gegen radikale Änderungen. Du wirst trotzdem ans Ziel kommen, denn deine Entscheidungen werden verzinst!

Deine Entscheidungen werden verzinst

In der Finanzwelt gibt es den Effekt des Zinseszinses.  Jedes Jahr bekommst du Zinsen auf dein Erspartes und diese Zinsen werden dann im nächsten Jahr ebenfalls mit verzinst. Über die Jahre steigert sich die Summe deiner Zinsen, die wiederum verzinst werden, immer weiter. Das Wachstum beschleunigt sich über die Jahre. Langfristig betrachtet hat dies einen großen Effekt! Was am Anfang noch sehr wenig aussieht und nur langsam wächst, steigert sich über die Jahre und wächst immer schneller. Die Summe, die du am Ende erreicht hast, ist sehr groß.

Das Gleiche gilt auch für deine Entscheidungen. Jede Entscheidung ändert den Kurs wieder ein kleines bisschen weiter. Sie baut auf allen vorherigen Entscheidungen auf, und wenn diese immer in die gleiche Richtung zeigen, wird deine Veränderung immer stärker. Mit der Zeit hast du deinen Kurs komplett geändert.

Einfacher gesagt: Positive Veränderung, zieht positive Veränderung nach sich, wenn du dich Schritt für Schritt damit beschäftigst. Wenn du mehr Bewegung in dein Leben bringst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du irgendwann auch mal eine ungesunde Essgewohnheit in Frage stellen wirst. Muss der Schokoriegel nach dem Training sein? Oder tut es vielleicht doch auch ein Apfel?

Sei konsequent!

Langfristig gewinnt Konsequenz über Radikalität. Radikale Lösungen kommen immer mit der Gefahr, dass du aufgibst. Sie versprechen schnellen Erfolg, aber oft fehlt die langfristige Perspektive. Crashdiäten werden kurzfristig dazu führen, dass du Gewicht verlierst, aber wie schnell wirst du es wieder zurück haben? Wenn du dagegen konsequent jeden Tag Entscheidungen in die von dir gewünschte Richtung triffst, wirst du einen immer größeren Effekt merken. Konsequenz schlägt Radikalität!

Führe dir eine Sache vor Augen, wenn du beginnst etwas in deinem Leben zu verändern: Wie lange hat es gedauert, an diesen Punkt zu kommen? Du hast zehn Jahre ungesund gelebt? Ist es dann realistisch, dass du diesen Zustand in 2 Monaten komplett verändern kannst und das auch durchhältst? Du hast viel länger gebraucht, um an diesen Punkt zu kommen. Gib dir selbst ausreichend Zeit, um es besser zu machen, bleibe konsequent dabei und denk daran: Jede Entscheidung zählt!

Du willst mehr erfahren? Lies hier auf meiner Seite, wie du Veränderung in fünf Schritten meisterst. Eine sehr gute Seite, die sich mit Veränderung beschäftigt ist jamesclear.com. James Clear hat auch ein tolles Buch darüber geschrieben: Atomic Habits*.

Du hast Fragen oder Anmerkungen? Schreib mir gerne eine Nachricht!


*Affiliate Link
Photo by Joseph Barrientos on Unsplash

Related Posts

Konzentriere dich auf den Weg nicht auf das Ziel!

Konzentriere dich auf den Weg nicht auf das Ziel!

Vergleiche dich nur mit dir selbst

Vergleiche dich nur mit dir selbst

Nutze deine Faulheit!

Nutze deine Faulheit!

So wirst du nachhaltige Veränderung schaffen

So wirst du nachhaltige Veränderung schaffen

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.